Fronleichnam und Herz-Jesu-Feier 2023

Fronleichnamsprozession 

Beim Fronleichnamsfest, welches ein Hochfest im liturgischen Kalender der katholischen Kirche ist, wird der Gegenwart des Leibes Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gedacht. Mit feierlichen Prozessionen wird in den Ortschaften Tirols die Tradition besonders hoch gehalten.
Bei der heurigen Fronleichnamsprozession, am 8. Juni 2023, in Amras, welche erstmals von Vikar Girolamo Tricarico geleitet wurde, nahmen, wie immer, alle Traditionsvereine und ein großer Teil der heimischen Bevölkerung teil. Es war eine ungemein stimmige Feier, bei der die, bei solchen Gelegenheiten üblichen „Gaffer“, fehlten und der religiöse Anlass von den Amrasern mit Ernst und Würde begangen wurde.

Fotos: Herbert Edenhauser


 

Herz-Jesu-Feier des Landes Tirol

1797 wurde, nach der Bedrohung durch die Truppen Napoleons, vom Ausschuss der Tiroler Landstände, das Land unter den Schutz des „Heiligsten Herzens Jesu“ gestellt. Alljährlich wird dieses Gelöbnis wieder feierlich erneuert. Nachdem in den letzten beiden Jahren die Hauptfeier im Kloster Stams stattgefunden hatte, ist sie wieder in die Innsbrucker Jesuitenkirche zurückgekehrt.
Bereits das 55. Mal durfte die Schützenkompanie Amras, gemeinsam mit der Amraser Musikkapelle , als Ehrenformation ausrücken. Landeskommandant Major Thomas Saurer, der das Gesamtkommando führte, meldete die angetretenen Einheiten an Landeshauptmann Anton Mattle. An Ehrengästen waren, unter anderen, Bischof Hermann Glettler, Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann und Bundesminister Norbert Totschnig erschienen. Der Bischof überreichte dem Landeskommandanten, das von ihm verfasste Buch „Dein Herz ist gefragt“; das Buch wird in den nächsten Tagen allen Schützenkompanie als Geschenk zugesandt.
Die anschließende Hl. Messe samt Gelöbniserneuerung leitete Bischof Glettler. In der Folge wurde zum „Tag der Herzlichkeiten“, noch in der Kirche, ein Festprogramm abgewickelt, an dem der Blasmusikverband Tirol, der Chorverband Tirol, der Landestrachtenverband sowie der Tiroler Volksmusikverein mitwirkten, welche auch bei der Gestaltung der Hl. Messe beteiligt waren. Eine Rede des Landeshauptmann und der Vortrag eines Vertreters des Bischof-Stecher-Gedächtnisvereins ergänzten das Programm. Alles äußerst beeindruckend, jedoch für jene, welche die zwei Stunden stehend zubringen mussten, eine echte Herausforderung.
Nach dem Programm folgte, vor der Kirche, die Festtagssalve, welche von der Schützenkompanie Amras, genau so wie jene vom Landesüblichen Empfang, korrekt abgefeuert wurde. Eine nette Geste war wieder die Überreichung von Almrosensträußen, durch die Amraser Jungschützen, an die Ehrengäste.
Die Schützenkompanie und besonders die Musikkapelle konnten mit ihren Auftritten, Amras wieder eindrucksvoll repräsentieren.

Fotos: Reinhold Sigl


 

Geburtstage im Mai und Juni 2023

In den letzten Tagen konnten einige Geburtstage gefeiert werden, wo sich die Schützenkompanie mit einer Abordnung als Gratulant einstellte.

Am 29. April 2023 wurde unser Zugsführer Hans Wieser, Pircherbauer in Amras, 60 Jahre alt. Als Sohn des allzu früh verstorbenen Leutnants Hans Wieser und der verdienten Ehrenkranzträgerin Leni Wieser kam Hans schon 1976 zur Kompanie Amras. Er war schon immer ein eifriger Schütze, der bei keiner wichtigen Veranstaltung fehlt, und stets zu allen Hilfestellungen bereit ist. Erst am 15. Mai 2023 war es möglich, ihm, mit einer stattlichen Abordnung, den Dank und die Wünsche der Kompanie zu überbringen.

 

Foto: Karin Wieser


 

Am 31. Mai 2023 besuchte eine Abordnung der Amraser Schützen ihre Fahnenpatin Gräfin Cecily Trapp, um ihr zur Vollendung ihres 75. Lebensjahres die besten Wünsche zu überbringen. Die Grafen Trapp waren einst in Amras begütert und wohnten zum Teil auch hier. Eine Vorfahrin von Graf Johannes, Gräfin Maria von Trapp, war 1855 bei der Errichtung einer Kompaniefahne der Schützenkompanie Amras beteiligt, indem sie dafür ein Fahnenband stiftete. Bei der Restaurierung dieser Fahne, welche bei größeren Anlässen immer als zweite Kompaniefahne mitgeführt wird, lag es nahe, Gräfin Cecily zu bitten, die Patenschaft zu übernehmen. Damit wurde das enge Verhältnis zum Hause der Grafen Trapp wieder erneuert.

 

Foto: Schützenkompanie Amras


 

Am 13. Mai 2023 wurde unser Zugsführer Stefan Wegscheider, der seit 1972 Mitglied der Kompanie ist, 70 Jahre alt. Stefan ist, wie meisten wissen, nicht nur bei den Amraser Schützen, sondern auch bei fast allen örtlichen Vereinen hoch aktiv. Auch der Betreuungsverein Tummelplatz, die Freiwillige Feuerwehr, der Trachtenverein und die Matschgerer (ich hoffe ich habe keinen vergessen) verdanken ihm großen Einsatz. Auch beim Trommlerzug des Schützenviertels Tirol Mitte rückt Stefan eifrig aus. So war es kein Wunder, dass sich bei der Feier am 2. Juni 2023 eine große Menge an Gratulanten einfanden, welche ihn beim Hoferbauern hoch leben ließen.

Fotos: Herbert Edenhauser

Berichte von Werner Erhart


 

Amraser beim 46. Bataillons-Königsketten-Schießen erfolgreich

Nach vierjähriger Pause wurde am Landeshauptschießstand in Arzl, am Samstag, den 29. April 2023, das Königskettenschießen des Schützenbataillons Innsbruck durchgeführt, bei dem sich rund 100 Schützen und Marketenderinnen der 11 Innsbrucker Kompanien und einige Gäste in ihren Schießkünsten maßen. Auf der Ehrenscheibe, welche von Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann gestiftet wurde, versuchten sich, unter anderen, Landesrätin Astrid Mair, Nationalrätin Alexandra Tanda, der 1. Bürgermeisterstellvertreter Markus Lassenberger, der Landtagsabgeordnete Christoph Appler sowie die Gemeinderäte Reinhold Falch und Lucas Krackl. Den besten Schuss auf diese Scheibe konnte der Hauptmann der Schützenkompanie Mühlau, Hubert Holzbaur, plazieren. Den Ehrenpreis der Stadt Innsbruck erzielte per Tiefschuss Kurt Tangl – Hauptmann der Kompanie Reichenau. Schützenkönig, und damit Inhaber der Königskette für ein Jahr, wurde Roman Strickner von der Schützenkompanie Pradl. Jedoch schon am 2. Rang folgte ihm unser Schießwart Raimund Schnegg. Auch bei der Einzelwertung Schützen konnte Raimund Schnegg nach Roman Strickner den 2. Platz belegen. Unsere Kassierin und Marketenderin Raphaela Sailer, welche beim Amraser Frühjahrsschießen das erste Mal bei einem derartigen Bewerb teilgenommen hatte und bei den Damen den 2. Rang belegen konnte, erreichte auch dieses Mal, in der Klasse Einzelwertungen Marketenderinnen, den ausgezeichneten 3. Platz. Offensichtlich ist unsere Raphaela beim Schießen ein Naturtalent. Wir gratulieren allen erfolgreichen Schützinnen und Schützen und danken allen, die für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben; voran unserem Bataillonsschießwart Matthias Markl.


Bericht: Werner Erhart - Fotos: Hans Gregoritsch


 

„Gemeinsamkeit und Geschlossenheit“ - Bundesversammlung als Auftakt ins neue Schützenjahr 2023

„Gemeinsamkeit und Geschlossenheit“ war das Motto der Bundesversammlung des Bundes der Tiroler Schützenkompanien, welche am Sonntag, den 23. April 2023 im Innsbrucker Congresshaus stattfand und an der rund 1000 Schützen, als Vertreter der 235 Schützenkompanien und rund 17.000 Kompaniemitglieder des Bundeslandes Tirol, teilnahmen. Bei der formellen Bundesversammlung wurden, nach dem Rechenschaftsbericht über das vergangene Geschäftsjahr und den notwendigen Beschlussfassungen, die Ergebnisse der schriftlich und geheim abgehaltenen Wahlen der Bundesleitung für die kommende Funktionsperiode bis 2026 verkündet. Landeskommandant Major Thomas Saurer wurde mit über 97 % der 271 gültig abgegebenen Stimmen wieder gewählt. Ebenso wurde die gesamte übrige Bundesleitung mit gewaltiger Stimmenmehrheit wieder bestätigt. Der Landeskurat Pfarrer Mag. Martin Ferner, dessen Funktion nicht gewählt wird und der dazu gebeten wird, kam der Bitte des Landeskommandanten gerne nach. Neu in der Bundesleitung ist nur die Bundesmarketenderin Kathrin Platzer. Beim anschließenden Festakt, bei dem Rückblick auf das Jahr 2022 und Vorschau auf die kommende Funktionsperiode gehalten wurde, konnte der Landeskommandant die Bundesministerin für Landesverteidigung Mag.a Klaudia Tanner, Landeshauptmann Anton Mattle, Landtagspräsidentin Sonja Ledel-Rossmann, den Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi und zahlreiche weiteren Ehrengäste aus allen Tiroler Landesteilen und darüber hinaus, begrüßen. Das vergangene Jahr war einerseits von den Impressionen der großen Ausrückungen im Schützenjahr geprägt und andererseits vom Abschluss bzw. der Umsetzung geplanter Projekte. So wurden die wichtigsten Ereignisse des Jahres als Videozusammenfassung aufgearbeitet und besondere Höhepunkte, wie der Landesübliche Empfang zur Angelobung von Bundespräsident Alexander Van der Bellen in Wien und der Landesübliche Empfang zur Diözesanwallfahrt in Rom, in eigenen Kurzvideos präsentiert. Zudem konnte der Landeskommandant gemeinsam mit der Bundesleitung, den Abschluss der Projekte Waffenregistrierung und Mitgliedergewinnung, sowie den aktuellen Stand zu den Projekten Homepage Neu und Neuauflage des Schützenliederbuchs vorstellen. Als Ausblick für die kommende Periode sind weitere Projekte im Zuge eines gesamtheitlichen Kommunikationskonzepts geplant, weiters soll ein stärkerer Fokus auf die Jungendarbeit im Bund gelegt werden. Der bei den Schützen gelebten geistigen Landesverteidigung und den vielen, in mehrfacher Hinsicht gelebten Kontakten folgend, wurde die Partnerschaft zwischen dem Militärkommando Tirol und dem Bund der Tiroler Schützenkompanien offiziell besiegelt. Mehrere Auszeichnungen und Ehrungen wurden durchgeführt. Die höchste Auszeichnung der Tiroler Schützen für Förderer und Gönner, die nicht aktive Mitglieder in einer Kompanie sind, der Ehrenkranz, wurde an die Bundesministerin Mag.a Klaudia Tanner sowie an Hermann Hotter – Ehrenpräsident des Tiroler Kameradschaftsbundes und Geschäftsführer des Tiroler Schwarzen Kreuzes, verliehen. Es folgte die Hl. Messe, zelebriert von Landesschützenkurat Pfarrer Ferner, welche von der Musikkapelle Sillian gestaltet wurde. Nach der Landeshymne stellten sich sämtliche Abordnungen am Rennweg, vor der Hofburg auf, wo der traditionelle Landesübliche Empfang stattfand, bei dem die Schützenkompanie Sillian vorbildlich als Ehrenkompanie, mit einer exzellenten Salve, agierte; gemeinsam mit der Musikkapelle Sillian eine prächtige Einheit. Es folgte die Kranzniederlegung am Grab unseres Freiheitshelden Andreas Hofer und nachher der Marsch durch die Innsbrucker Altstadt, der um ca. 14.30 Uhr mit der Defilierung vor der Dogana seinen Abschluss fand. Ein langer Tag für alle Teilnehmer, besonders für jene, welche aus Osttirol und dem Außerfern anreisen mussten. Aber dennoch waren alle, ob der hervorragend vorbereiteten und durchgeführten Veranstaltung, begeistert. Jenen, welche ständig unsere Traditionsverbände, im speziellen Fall uns Schützen, kritisieren, wird kaum begreifbar zu machen sein, dass alle unsere Anstrengungen und Tätigkeiten, in vielen Bereichen unserer Gesellschaft, ehrenamtlich und freiwillig sind. Wir geben ein gutes Beispiel für das immer gültige Zitat des französischen Historikers und Politikers Jean Jaures (1859 - 1914) „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Bewahrung und das Weiterreichen des Feuers“.

Bericht: Werner Erhart

Fotos: Hans Gregoritsch


 

Ergebnis - Frühjahrsschießen 2023 in Amras

Vom 25. März bis zum 2. April 2023 fand am Luftdruckgewehr-Schießstand im Schützenheim das heurige Frühjahrsschießen der Schützenkompanie Amras statt.

Vorab: Die Veranstaltung war ein großer Erfolg! 136 Teilnehmer, 13 Amraser Vereine (erstmals konn-ten wir den Bocciaverein als Teilnehmer begrüßen) und 28 Mann-(Frau-)schaften kämpften bei den verschiedenen Bewerben um gute Plätze oder schossen einfach mit, um dabei zu sein; in allen Sparten um einige mehr als vor der Pandemie.
Die Schießabende waren durchwegs gut besucht. Der Dämmerschoppen am ersten Schießabend kam gut an und beim Frühschoppen am Palmsonntag mussten sogar zusätzliche Tische aufgestellt werden. Unsere Freunde Bernhard und Lukas Egger sowie Anton Nagiller jun. haben mit ihrer Musik wesentlich zur Hebung der Stimmung beigetragen. Wir danken ihnen an dieser Stelle
herzlich dafür.
Der Verlauf des Frühjahrsschießens war spannend, vor allem beim Mannschaftsbewerb „Pokalserie“, wo der Ausgang bis zum Schluss offen war. Letztendlich konnte sich vor den Mannschaften Schützen 3 und Musikkapelle 1, die Mannschaft Skiclub 1 mit Anna Stampfer, Christian Ullmann und Julian Mayrhofer durchsetzen und den vom Tummelplatzverein gestifteten Wanderpokal erwerben. Bei der 10-er Serie Damen (stehend frei) konnte Raphaela Sailer, bei ihrem ersten Schießbewerb dicht an die erstplatzierte Anna Stampfer (Skiclub) aufschließen; Dritte war Theresa Schapfl (Musik). Das fleißige Training hat sich beim Bewerb 10-er Serie Veteranen (sitzend aufgelegt) für Julius Troniarsky bezahlt gemacht. Bei starker Teilnehmerzahl konnten beim Bewerb 10-er Serie Herren Alexander Stampfer (Schützen), Gottfried Schapfl (Agrar) und Ewald Augsten (Feuerwehr) die drei ersten Plätze belegen, wobei die Ergebnisse dicht beisammen lagen.
Bei der Festscheibe Allgemein hatte Thomas Weitzer (Trachtenverein) die geringste Teilerzahl, bei den Veteranen Ernst Busse (Schützen).
Die Silberne Schützenschnur konnten Philipp Mitterer, Fabio Probst und Raphaela Sailer, die Goldene Alexander Stampfer (zum 10. Mal) erwerben. Das Leistungsabzeichen in Gold erhielt Karl Markus. Die Schützenkönigskette der Schützenkompanie Amras konnte der Hauptmann seinem Sohn Maximlian, der diese im Vorjahr erworben hat, wieder abnehmen. Wir gratulieren allen erfolgreichen Schützen und danken allen Teilnehmern!
Wir danken allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, voran dem ver-antwortlichen Schießwart Raimund Schnegg, der das Schießen umsichtig geleitet hat sowie na-mentlich den beiden unermüdlichen Betreuern im Schützenheim, Birgit Hundsbichler und Kurt Ullmann, welche oft bis nach Mitternacht für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt haben. Auch bei dieser Veranstaltung hat sich gezeigt, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder der Vereine für das Gemeinwesen ist. Sie stellt einen wesentlichen Teil unseres Heimatbewusstseins dar.

ERGEBNISLISTE - Frühjahrsschießen 2023

Bericht von Werner Erhart

Fotos: Schützenkompanie Amras