Gedenkfeier am Tummelplatz

Heuer konnte die Gedenkfeier für die Verstorbenen aller Kriege am Tummelplatz, am Sonntag, den 7. November 2021, wieder im gewohnten, feierlichen Rahmen durchgeführt werden.

Viele Menschen, darunter die Vertreter von Politik, Behörden und des Bundesheeres sowie jene der Traditionsverbände, der Schützen und der katholischen Studentenverbindungen, sind der Einladung des Betreuungs- und Erhaltungsvereins Tummelplatz gefolgt.
Das Gesamtkommando über die angetretenen Abordnungen hatte der Hauptmann der Schützenkompanie Amras Alexander Stampfer, für die musikalische Untermalung sorgte die Musikkapelle Amras und die Moderation hatte Bernhard Egger übernommen.
Die Feier begann um 14 Uhr und wurde mit einem Choral der Musikkapelle eingeleitet.
Nach der Lesung folgte die Predigt von Pfarrer Patrick Busskamp. In der Folge wurde das neu errichtete Denkmal für den tödlich verunglückten Militäroberkuraten Mag. Johannes Peter Schiestl, der auch Kurat der Kaiserschützen und der Wiltener Schützen war, gesegnet. Es folgten der Umgang und das Totengebet; mit dem Segen war dann der kirchliche Teil der Feier beendet.
Nach einer Ehrensalve der Amraser Schützen wurden am Grab des unbekannten Soldaten und am Kreuz des Bundes der Tiroler Schützenkompanien, mit dem „Lied vom guten Kameraden“, Kränze niedergelegt. Nach einer weiteren Ehrensalve spielte der Hornist den „Zapfenstreich“.
Militärkommandant Brigadier Mag. Ingo Gstrein hielt nun die viel beachtete Festansprache.
Mit den Grußworten des Obmanns des Betreuungs- und Erhaltungsvereins Hans Zimmermann und dem Abblasen durch den Hornisten war die würdevolle Gedenkfeier beendet.
Großer Dank gebührt den Organisatoren und vielen ehrenamtlichen Helfern!

Fotos: Hans Gregoritsch