Bataillonsfest des Schützenbataillons Innsbruck

Am Samstag, den 4. September 2021 fand im Olympischen Dorf das Bataillonsfest des Schützenbataillons Innsbruck statt, welches von der Schützenkompanie Speckbacher „Alter Schieß-stand“ organisiert wurde. Es hätte schon letztes Jahr stattfinden sollen, ist aber aus den
bekannten Gründen ausgefallen und es war aus organisatorischen Gründen ein klein gehaltenes Fest; von jeder Kompanie konnten nur Fahnenabordnungen in der Stärke von fünf Mann teilnehmen.
Bataillonskommandant Major Helmuth Paolazzi meldete die angetretene Formation an Landesrat Mag. Johannes Tratter. Als Repräsentanten der Stadt Innsbruck waren der 1. Bürgermeister-Stellvertreter Markus Lassenberger und Stadträtin Magª. Christine Oppitz-Plörer anwesend. Auch der Landeskommandant Major Thomas Saurer gab dem Fest die Ehre.
Nach dem Anmarsch und der Feldmesse am Dr. Alois Lugger Platz wurde als Höhepunkt die Bataillons-Standarte geweiht, welche nach 50-jährigem Dienst dringend einer Renovierung bedurft hatte.

Blick zurück:
Im Juni 1970 gestaltete die Schützenkompanie Amras ein drei Tage dauerndes Bataillonsfest, bei welchem alles aufgeboten wurde, was das Schützenwesen zu bieten hat. Höhepunkte waren die Weihe der neu geschaffenen Standarte für das Schützenbataillon Innsbruck, die Aufnahme der neu gegründeten Schützenkompanie Speckbacher „Alter Schießstand“ sowie die Feier des 365-jährigen Bestehens der Amraser Schützenkompanie, wobei letzteres durch jüngere Forschungen überholt ist; als Gründungsjahr gilt derzeit 1577. Die Standarte wurde nach der
Feldmesse vom scheidenden Landeskuraten Pater Bonifaz Madersbacher, der eben vom Papst zum Bischof der Bolivienmission der Franziskaner ernannt worden war, geweiht. Fahnenpatin war die Gattin unseres Ehren-Hauptmanns und damaligen Landeskommandant-Stellvertreters Major Dr. Walter Zebisch, Frau Edith Zebisch. Edith Zebisch ist auch Fahnenpatin unserer Jungschützenfahne.
So war es selbstverständlich, dass sie gebeten wurde, sich wiederum für die renovierte Fahne als Fahnenpatin zur Verfügung zu stellen.

Ehrungen und Grußworte rundeten das Bataillonsfest ab.
Nach der Defilierung trafen sich die Anwesenden im Vereinslokal des Bocciaclubs zum kameradschaftlichen Beisammensein.

Fotos: Hans Gregoritsch