Aktivitäten der Amraser Schützen im Dezember 2022

Weihnachtsfeier der Amraser Jungschützen

Am Samstag, den 10. Dezember 2022 fand im, festlich geschmückten, Schützenheim die Weihnachtsfeier der Amraser Jungschützen und Jungmarketenderinnen statt. Jungschützenbetreuer Philipp Mitterer und seine, in den letzten beiden Jahre von den Jungschützen zu den „Alten“ übernommenen, Betreuungshelfer gaben sich mit der Gestaltung der Feier viel Mühe. Die Eltern und Geschwister sowie einige Förderer der Jungschützen, wie die Patin der Jungschützenfahne Frau Edith Zebisch, waren eingeladen. Alle wurden ausgezeichnet bewirtet. Bei der Bescherung bekamen die Jungschützen samt Betreuer einen einheitlichen Pullover, welche mit dem Kompanieabzeichen geschmückt sind. Auch untereinander haben sich die Kinder beschenkt. Dann war Spielen und – selbstverständlich mit entsprechender Aufsicht – Schießen am Luftgewehrschießstand angesagt. Auch die Eltern haben sich blendend unterhalten.

 
Fotos: Maria Luise Feichtner


 

Waldweihnacht der Jungschützen des Bataillons Innsbruck am Tummelplatz in Amras
Heuer bereits zum 5. Mal trafen sich am Samstag, den 15. Dezember 2022 die
Jungmarketenderinnen und Jungschützen der Innsbrucker Kompanien mit Eltern, Geschwistern und ihren Betreuern zur Weihnachtsandacht am Tummelplatz. Durch den vorangegangenen Schneefall und den Christbaum, welchen der Tummelplatzerhaltungsverein eigens für unsere Jungschützen aufgeputzt hatte, war die Stimmung sehr idyllisch.
Trotz Grippewelle konnte Maria Luise Feichtner 50 Kinder sowie Erwachsene begrüßen. Unser Schützenkamerad Landtagsabgeordneter Christoph Appler und Vizebürgermeister Hannes Anzengruber wohnten der Feierlichkeit bei. Diakon Thomas Fankhauser hätte die Andacht abgehalten, musste sich aber krankheitsbedingt entschuldigen. Somit war Improvisieren angesagt; Bataillons-Jungschützenbetreuerin Maria Luise Feichtner las die Weihnachtsgeschichte und Matthias Markl von der Schützenkompanie Wilten sprach die Fürbitten. Die musikalische Untermalung gestalteten wie immer 3 Bläser der Musikkapelle Amras.
Als Überraschung übergab eine Jungmarketenderin der Bataillons-Jungschützenbetreuerin ein von ihr selbstgemaltes Bild mit 11 Pinguinen in den jeweiligen Kompaniejacken und Maria Luise Feichtner in der Mitte. Damit wollten ihr die Kinder für ihre Arbeit mit der Jugend danken.
Bevor die Fackeln an die Kinder übergeben wurden, sangen alle das alte Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“. Die romantische Fackelwanderung durch den frisch verschneiten Wald, welche den Kindern viel Freude machte, führte zum Vereinsheim Amras. Dort wurde mit einem netten Beisammensein und einer Jause („Schnitzelburger“ und Saftln) das Arbeitsjahr 2022 für die Innsbrucker Jungschützen abgeschlossen.


Bericht: Maria Luise Feichtner  -  Fotos: Hans Gregoritsch


 

Ehren-Oberjäger Heinz Neuner – 75 Jahre
Am 14. Dezember 2022 vollendete unser Schützenkamerad Heinz Neuner sein 75. Lebensjahr.
Heinz, der zuerst bei der Musikkapelle Amras ausrückte, trat im Jahr 1979 der Schützenkompanie Amras bei, bekleidete im Laufe der Zeit die Funktionen des Obmanns und des Schießwartes; seit vielen Jahren war er Dienstführender Oberjäger und als solcher für die Exerzierausbildung in der Kompanie verantwortlich. Bei vielen Veranstaltungen war Heinz Organisator und treibende Kraft. Seit jeher befruchtete er die Kompanie mit seinem Ideenreichtum und seinem kritischen Geist. Am 16. Dezember gratulierte ihm eine Abordnung seiner Schützen, wobei ihm Hauptmann Alexander Stampfer im Namen aller Kameraden den Dank für seinen jahrzehntelangen Einsatz aussprach.


Foto: Schützenkompanie Amras


 

Ehren-Oberleutnant Werner Erhart – 80 Jahre
Am 15. Dezember 2022 vollendete Werner Erhart sein 80. Lebensjahr; die Feier fand am darauf folgenden Samstag statt. Eine Abordnung der Schützenkompanie Amras, angeführt von Hauptmann Alexander Stampfer, kam, um dem Jubilar zu gratulieren. Werner Erhart ist in Amras aufgewachsen und trat 1968 der Schützenkompanie bei. Seit 1970 gewählter Schriftführer, wurde er im Laufe der Jahre Leutnant und später Oberleutnant. Mit Erreichung seines 70. Lebensjahres trat er von allen Funktionen zurück, um jüngeren Schützenkameraden Platz zu machen; worauf er mit Kompaniebeschluss zum Ehren-Oberleutnant ernannt wurde. Erhart, der sich – obwohl seit über 50 Jahren in Wilten wohnend – mit Überzeugung als Amraser bezeichnet, steht noch immer dem jetzigen Schriftführer helfend zur Seite, vor allem indem er in verschiedenen Medien über das Kompaniegeschehen berichtet. Bei der Gratulation gelobte er erneut seine unaufhörliche Treue zur Schützenkompanie Amras und dass er ihr, so lange es ihm möglich ist, helfend zur Verfügung stehen werde.


Fotos: Martin Reismann


 

 

 

 

Aktivitäten der Amraser Schützen im November 2022

Am Tummelplatz fand am Sonntag, den 6. November 2022 die traditionelle Gedenkfeier für die Verstorbenen der beiden Weltkriege statt, zu der der Betreuungsverein und die Pfarre Amras eingeladen hatten. Viele Menschen haben die stimmungsvolle Feier besucht und zahlreiche Abordnungen der Traditionsvereine waren angetreten. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch des 100-jährigen Bestandes der Kaiserschützenkapelle gedacht. Den religiösen Teil leitete Diözesanbischof Hermann Glettler. Anschließend wurden beim „Grab des unbekannten Soldaten“ und beim „Gedenkkreuz des Landes Tirol und der Tiroler Schützen“ Kränze niedergelegt. Die eindrucksvolle Festrede hielt, als Vertreter des Landes, Landtagsabgeordneter Christoph Appler. Die musikalische Gestaltung besorgte die Amraser Musikkapelle. Die Amraser Schützen stellten die Ehrenkompanie und deren Hauptmann Alexander Stampfer hatte das Gesamtkommando inne. Auch von dieser Stelle aus wollen wir dem Verwaltungs- und Betreuungsverein Tummelplatz unter ihrem Obmann Hans Zimmermann für die aufopferungsvolle Pflege und Instandhaltung dieses wichtigen Ortes des Gedenkens danken.

 Fotos/Quelle: Hans Gregoritsch


 

Für den Amraser Martinsumzug am Donnerstag, den 10. November 2022 wurde von den Jungschützen ein Stand zur Labung der Teilnehmer und der Zuseher aufgestellt und betreut.

 

Foto: Schützenkompanie Amras


 

Jedes Jahr, so auch heuer am 11. November 2022, lädt Graf Johannes Trapp eine Abordnung der Amraser Schützen zur Patroziniumsfeier der, zur Burgruine Obermatsch gehörenden, romanischen Kapelle, welche dem Hl. Martin geweiht ist, ein. Gerne leisteten die Schützen der Einladung folge.

Foto: Johannes Trapp


 

Am Freitag, den 18. November 2022 wurde im Gemeindesaal die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen abgehalten. Nach den Berichten der Amtsträger und deren Entlastung wurde der neue Vorstand in geheimer Abstimmung gewählt. Mit Ausnahme des Kassiers haben sich  alle Ausschussmitglieder wieder der Wahl gestellt. Nur Leutnant Bernhard Schiener hat gebeten, von einer Wiederwahl abzusehen; die  Marketenderin Raphaela Sailer hat sich bereit erklärt, diese Funktion zu übernehmen. Der komplette neue Vorstand wurde einhellig bestellt. Wir gratulieren!


Hauptmann Stampfer – wieder gewählt


Neue Kassierin – Raphaela Sailer

Fotos: Archiv der Schützenkompanie Amras


 

Jungschützen, 19. November 2022:
Auch ein gemeinsamer Kinobesuch schweißt die Gemeinschaft zusammen.

Fotos: Archiv der Schützenkompanie Amras




Abschließend wünschen wir allen Lesern eine gesegnete Weihnacht
und alles Gute für das neue Jahr.

Zudem laden wir zum Amraser Schützenball, der am Samstag, den 7. Jänner 2023
im Gemeindesaal bei der Volksschule Amras stattfindet, herzlich ein.

 


 

Aktivitäten der Amraser Schützen im Oktober 2022

Schützenjahrtag am 2. Oktober 2022

Der Amraser Schützenjahrtag fand, wie es die Tradition verlangt, am 1. Sonntag im Oktober, also am 2. Oktober 2022 statt. Amraser Musikkapelle und Schützen begrüßten, gemeinsam mit den Fahnenabordnungen der befreundeten Schützenkompanie Laag, der Freiwilligen Feuerwehr, des Trachtenvereins und der Jungbauern, in der Philippine-Welser-Straße die erschienenen Ehrengäste mit Musik und einer Ehrensalve. Die Meldung erfolgte an den Höchstanwesenden Bürgermeister-Stellvertreter Markus Lassenberger. Die anschließende Hl. Messe wurde von Pfarrvikar Dr. Girolamo Tricarico, welcher eine sehr schöne und einfühlsame Predigt gehalten hat, zelebriert und, ebenso wie das Totengedenken, von der Amraser Musikkapelle musikalisch gestaltet.

Am Platz vor dem Hotel Charlotte wurde zuerst von der Bataillons-Jungschützenbetreuerin Maria Luise Feichtner die Preisverteilung für die erfolgreichen Amraser Jungschützen beim Bataillons-Jungschützenschießen durchgeführt. Die Ergebnisse wurden bereits im letzten Amraser Boten verlautbart. Sodann erfolgte die offizielle Übernahme der Jungschützen-Marketenderin Valentina Stampfer als Marketenderin der Kompanie.
Bevor alle Teilnehmer in den Räumlichkeiten des Hotel Charlotte Platz nahmen, fand auf der Terrasse ein Sektempfang statt. Es folgte die Begrüßung der Ehrengäste und aller Teilnehmer durch Hauptmann Alexander Stampfer. Hier ist besonders die Abordnung der Partnergemeinde Andechs-Erling unter Führung des 1. Bürgermeisters Georg Scheitz, mit unseren alten, treuen Freunden Alt-Bürgermeisterin Anna Elisabeth Neppel mit Gatten und Manfred Brennauer von der Schützengesellschaft St. Sebastian, zu erwähnen.
Es folgten die anstehenden Ehrungen und Auszeichnungen. Der rührige Jungschützenbetreuer Philipp Mitterer wurde zum Patroulleführer befördert. Medaillen für langjährige Zugehörigkeit zur Kompanie erhielten: Fähnrich Manuel Rauscher – 15 Jahre (Haspinger-Medaille), Unterjäger Ewald Augsten – 25 Jahre (Speckbacher-Medaille), Oberjäger Hannes Schiener und Zugsführer Christoph Busse – 40 Jahre (Andreas-Hofer-Medaille), Zugsführer Stefan Wegscheider – 50 Jahre (Andreas-Hofer-Medaille mit Kranz) sowie Ehren-Hauptmann Josef Haidegger und Zugsführer Hans Schiener sen. - 60 Jahre (Andreas-Hofer-Medaille mit Kranz). Leutnant Bernhard Schiener und Fähnrich Manuel Rauscher wurden für ihren ständigen Einsatz für die Kompanie die Bronzene Verdienstmedaille des Bundes der Tiroler Schützenkompanien zuerkannt. Hauptmann Alexander Stampfer bedankte sich ganz besonders, mit einem Blumenstrauß, bei den Ehrenkranzträgerinnen Birgit Hundsbichler, Sigrid Zimmermann und Andrea Schapfl für die wertvolle Hilfe, welche sie immer wieder das ganze Jahr über leisten. Er gratulierte auch, im Namen der Kompanie der Ehrenkranzträgerin Traudi Haidegger, welche erst vor wenigen Tagen ihren runden Geburtstag feiern konnte.
Das Essen im Hotel Charlotte war ausgezeichnet und der Aufenthalt sehr angenehm. Wir danken den Wirtsleuten dafür sehr herzlich. Ebenso gilt unser großer Dank den Kameraden von der Musikkapelle Amras, welche unseren Festtag wieder ein Mal verschönt haben

Fotos: Herbert Edenhauser und Hans Gregoritsch


 

Amraser Soldatenfriedhof: Internationale Gedenkveranstaltung

Am Samstag, den 15. Oktober 2022 luden das Militärkommando Tirol und das Schwarze Kreuz/Landesstelle Tirol zu einer internationalen Gedenkfeier für alle Kriegstoten und Gewaltopfer aller Völker ein. Es waren auch offizielle Vertreter von Deutschland, Italien, Ukraine und Russland anwesend, deren Gefallene, neben den Österreichern, in Amras beerdigt sind.
Ehrenzüge des Militärkommandos Tirol, der deutschen Gebirgsjäger und der italienischen Alpini sowie Abordnungen der Innsbrucker Schützenkompanien mit der Bataillonsstandarte, der Tiroler Kaiserjäger und der weiteren Traditionsverbände haben den Festakt begleitet. Der Landesgeschäftsführer des Tiroler Schwarzen Kreuzes, Hermann Hotter, begrüßte die zahlreich erschienenen Ehrengäste. Nach dem ökumenischer Gottesdienst schossen die Schützenkompanie Pradl und die Tiroler Kaiserjäger jeweils eine Ehrensalve. Die Festansprache hielt Nationalrat Hermann Gahr, wobei er den Dichter Immanuel Kant zitierte: „Der Friede muss gestiftet werden, er kommt nicht von selber.” Die festliche Umrahmung der Feier gestaltete die Militärmusik Tirol, welche zum Abschluss die Hymnen der teilnehmenden Länder spielte.
Die Schützenkompanie Amras war mit einer Fahnenabordnung vertreten.

Fotos:Hans Gregoritsch


 

Bataillonsfest des Schützenbataillons Innsbruck

Das heurige 60. Bataillonsfest des Schützenbataillons Innsbruck wurde von der Schützenkompanie Igls-Vill am Samstag, den 15. Oktober 2022, ausgerichtet, welche zugleich ihren 375-jährigen Bestand feierte.
"Die älteste namentliche Standesliste aller "wehrfähigen Männer" aus Igls und Vill ist in einer, für das Landgericht erstellten Aufgebotsbeschreibung aus dem Jahre 1647 zu finden, welche im Tiroler Landesarchiv in Innsbruck verwahrt wird. Damals erschien Igls und Vill ebenso wie Hötting in der gemeinsamen Aufgebotsmannschaft des Landgerichtes Sonnenburg", blickt Herwig Zöttl auf die Anfänge der Schützenkompanie Igls-Vill zurück. "Sicher hat es vor 1647 schon Aufgebote aus Igls und Vill gegeben, aber es gibt darüber keine urkundliche Erwähnung. In der Aufgebotsbeschreibung von 1647 sind zwölf Igler und fünf Viller Schützen aufgeführt."
Am Samstag, den 15. Oktober 2022 begann das Fest um 16 Uhr mit einem Platzkonzert der Stadtmusikkapelle Igls-Vill. Anschließend fand der Einmarsch der Bataillonsstandarte und der Ehrenkompanien unter Vorantritt des Trommlerzuges des Viertels Tirol Mitte statt. Bataillonskommandant Helmuth Paolazzi meldete die angetretenen Formationen an Landesrat Johannes Tratter. Die Hl. Messe fand im Dorfzentrum als Feldmesse statt, welche von Ortspfarrer Magnus Roth OPraem. gehalten wurde. Nach einem Umzug um den Ortskern begaben sich alle Teilnehmer zum Congresspark, wo die Jubiläumsfeier mit Ansprachen und Ehrungen stattfand.
Die Schützenkompanie Amras nahm am Fest, unter Führung von Leutnant Bernhard Schiener, in Kompaniestärke teil.

Fotos: Hans Gregoritsch


 

Guzeleschießen der Jungschützen.

Am Samstag, den 22. Oktober 2022 nachmittags veranstalteten die Jungschützen, mit ihrem Betreuer Philipp Mitterer, das 1. Amraser Guzeleschießen, zu dem die Kinder der Amraser Vereine mit ihren Betreuern eingeladen waren. Auch die Jungschützen der benachbarten Schützenkompanie Pradl konnten teilnehmen. In fünf Altersklassen konnten die internen Ränge „Bronze“, „Silber“ und „Gold“, mit dem Luftdruckgewehr auf 10 m Abstand (stehend, aufgelegt), erreicht werden. Als Preise für diese Ränge wurden Süßigkeiten (Guzelen) vergeben. Die Leitung des Schießens hatte Schießwart Raimund Schnegg, der mit ausreichend Aufsichtspersonal, einen sicheren Ablauf gewährleistete. Weiters konnten sich alle mit einem Dosenschießen und mit Gesellschaftsspiele beschäftigen.
Die Teilnahme war, mit unseren Jungschützen und den Kindern vom Trachtenverein, der Musikkapelle, den Matschgerern und der Pradler Schützen, überraschend gut; zumal es ein erster Versuch war. Gewinner der Tageswertung waren in der Klasse 2022 – 2017 Götz Mia (28 Ringe), Klasse 2016 – 2014 Schlögl Nicole (38 Ringe), Klasse 2013 – 2011 Preisch Kilian (45 Ringe), Klasse 2010 – 2007 Hohenhorst Valerian nach einem Stechen mit Marksteiner Sophia (40 Ringe) und Klasse 2006 – 2004 Schieferer Isabella (49 Ringe). Jungschützen und Jungschützenmarketenderinnen wurden in dieser Wertung nicht berücksichtigt.
Den Kindern, welche sich während der Veranstaltung mit Saftln und Knabbergebäck stärken konnten, hat es sehr gut gefallen und für unsere Organisatoren war es ein Ansporn, auch schon bei den Kindern, den Zusammenhalt der Amraser Vereine weiterhin zu fördern.

Fotos: Schützenkompanie Amras


 

Aktivitäten der Amraser Schützen im Monat September 2022

Am Samstag, den 17. September 2022 fand mit den Frauen, Jungschützen, deren Eltern und geladenen Gästen ein Ausflug nach Bayern zu den Königsschlössern statt, der bei den Teilnehmern großen Anklang fand.

 Fotos: Schützenkompanie Amras


 

Auch am 17. September 2022 haben unser Schützenkamerad Mathias Pikner und seine Eva geheiratet. Wir gratulieren den beiden und wünschen alles Gute.

Foto: Amraser Schützen


 

Im Jahr 1971 wurde die Stadtschützenkompanie St. Nikolaus-Mariahilf gegründet. Nachdem 1971 wegen der Corona-Pandemie das 50-jährige Gründungsfest nicht stattfinden konnte, wurde dieses am 18. September 2022 gefeiert. St. Nikolaus und Mariahilf sind der Urkern der späteren Stadt Innsbruck, welche nach dem Erwerb der Grundstücke am rechten Innufer durch Markgraf Berchtold von Andechs vom Stift Wilten 1180 gegründet wurde. So sieht sich die jubilierende Schützenkompanie in der Nachfolge der historischen Stadtschützen, welche bis zum Ende des 1. Weltkrieges Bestand hatten. Die Schützenkompanie Amras entsandte zu diesem Fest eine Fahnenabordnung.

Foto: Hans Gregoritsch


 

Am Samstag, den 24. September 2022 waren unsere Jungschützen mit ihrem Betreuer Philipp Mitterer beim EV Tirol, wo sie von Schützenkamerad Herbert Krismer in die Geheimnisse des Stockschießsportes eingeweiht wurden. Unsere Jungen haben sich dabei, so wird berichtet, sehr geschickt angestellt und hatten einen Riesenspass dabei. Nachher gab es die obligaten Würstln und Saftln.

Fotos: Amraser Schützen


 

Aktivitäten der Amraser Schützen in den Monaten Juli bis August 2022

 

Das Amraser Dorffest fand am Freitag, den 1. und Samstag, den 2. Juli 2022 statt. Dorffestobmann war Feuerwehrkommandant und Schützenkamerad Hannes Trenkwalder. Wiederum hat sich die Zusammenarbeit der Mitglieder der Dorffestvereine bestens bewährt. Auch die Schützenkompanie rückte am Freitag nachmittags bei der Eröffnung zum Empfang der Ehrengäste aus. „Mit der Ehrensalve war der Regen vorbei“ titelten die „Bezirksblätter“. Damit haben die Schützen die Abhaltung des Festes gerettet.

Fotos: Bezirksblätter/Georg Herrmann


Am 2. Juli 2022 war in Arzl das Innsbrucker Bataillons-Jungschützenschießen, an dem auch die Amraser Jugend teilnahm. Beim 15-Schuß-Bewerb konnten sich unter ersten zehn Valentina Stampfer und Tobias Neuner qualifizieren. Bei der Klassenwertung erreichte Tobias Neuner in der Klasse Jungschützen 2 den 1. Rang und Valentina Stampfer in der Klasse Marketenderinnen 3 den 3. Rang. Bei der Teilerwertung war Tobias Neuner am 3. Platz. Bei der Mannschaftswertung kamen die Amraser mit Valentina Stampfer, Tobias Neuner und Emilia Stampfer, nach Arzl und Igls/Vill, auf den 3. Platz. Bei der Preisverteilung konnten unsere Jungschützen wegen der Eröffnung des Amraser Dor-festes nicht dabei; sie werden ihre Preise am Schützenjahrtag überreicht bekommen.

 

Foto: Schützenkompanie Amras


Zehn Amraser Schützen und zwei Marketenderinnen besuchten unter der Leitung von Oberleutnant Toni Steixner am 24. Juli 2022 das 70. Batataillonsfest des Schützenbataillons Ötztal in Ötz. 


Am 10. Juni 2022 wurde unser Ehrenhauptmann Alt-Landeshauptmann Herwig van Staa 80 Jahre alt. Am 1. August fand er, nach einer Vielzahl an Feiern, Zeit, um die Glückwünsche der Abordnungen der Innsbrucker Kompanien, bei denen er eine Ehrenfunktion inne hat, entgegen zu nehmen. Die Feier fand im Heim der Schützenkompanie Allerheiligen statt. Bei der Amraser Kompanie wurde der Jubilar im Jahr 2004 zum Ehrenhauptmann ernannt.

Fotos: Herbert Edenhauser


Unsere Jungschützen sind, Dank des Jungschützenbetreuers Philipp Mitterer, sehr rührig. So besuchten sie am 11. August 2022 den Alpine Coaster in Imst und absolvierten hier drei Fahrten. Nach dem Mittagessen wurden Hüpfburg und Spielplatz eifrig frequentiert. Nach einer gemütlichen Runde Saftln ging es wieder heim nach Amras.

Fotos: Schützenkompanie Amras


Am Freitag, den 12. August 2022 feierte das Militärkommando Tirol am Bergisel, im Gedenken an die siegreiche dritte Bergiselschlacht am 13. August 1809, seinen Traditionstag. Von Seiten der Schützen stellte, wie immer, die Kompanie Wilten die Ehrenformation; die Amraser waren mit einer Fahnenabordnung vertreten.

  
Foto: Reinhold Sigl


In Tirol ist Maria Himmelfahrt (Hoher Frauentag) ein Feiertag, der zum Dank an die Hl. Maria zur Befreiung des Landes 1809 eingeführt wurde. Im Jahr 1959 wurde diese Tradition wieder aufgenommen. Mit der Ehrenkompanie Natters rückten die Bundesstandarte und die Fahnenabordnungen der Innsbrucker Schützenkompanien sowie jene der Traditionsverbände am Sonntag, den 15. August 2022 aus. An diesem Tag werden alljährlich nach dem Hochamt in der Jesuitenkirche vom Land Tirol und von Südtirol die Landesehrungen für verdiente Mitbürger vorgenommen.

Fotos: Land Tirol/Die Fotografen


 

Am Sonntag, den 2. Oktober 2022 findet der diesjährige Schützenjahrtag statt. Wir laden alle Amraser ein, um 9.00 Uhr die Hl. Messe mit uns zu feiern; bei schönem Wetter als Feldmesse am Platz vor dem Stecherhof und sonst in der Pfarrkirche.

Alle Beiträge von Werner Erhart