Hans Steixner – 60 Jahre

Hans Steixner, der Wirt des Hotels Charlotte, hat schon seit vielen Jahren ein offenes Herz und ein offenes Haus für die Amraser Vereine, die ihm dafür sehr dankbar sind.

Für seine besonderen Verdienste für das Tiroler Schützenwesen hat ihm die Schützenkompanie Amras im Jahr 2017 die seltene Auszeichnung „Ehrenkranz des Bundes der Tiroler Schützenkompanien“ feierlich verliehen.

Zur Vollendung seines 60. Lebensjahres fanden sich bei ihm am Dienstag, den 7. Juli 2020 die Vertreter der Schützenkompanie, der Freiwilligen Feuerwehr und des Trachtenvereins Amras ein, um für sein Engagement zu danken und zum runden Geburtstag zu gratulieren.

Wir wünschen ihm Glück, Gesundheit und ein langes Leben und verbinden das mit der Bitte, uns weiterhin so tatkräftig zu unterstützen.

Foto: Schützenkompanie Amras


 

Bund der Tiroler Schützenkompanien – Wahl der neuen Bundesleitun

Der Bund der Tiroler Schützenkompanien, mit über 18.000 Schützen und Marketenderinnen, einer der größten und bedeutendsten Traditionsverbände Tirols, wählte am Samstag, den 20. Juni 2020 im Gasthof Riese Haymon seinen neuen Landesvorstand. Der Bund wurde nämlich an diesem Ort vor 70 Jahren gegründet. Die, am 26. April 2020 geplante, feierliche Bundesversammlung, bei der normalerweise auch die Neuwahlen durchgeführt werden, musste aus den bekannten Gründen abgesagt werden. Daher beschloss man beim Bundesausschuss, diese Wahl als Briefwahl durchzuführen. Also wurden am 20. Juni die abgegebenen Kuverts geöffnet und ausgezählt. Da es für die Funktion des Landeskommandanten zwei Bewerber gab, beschloss der Bundesausschuss, diese Wahl in Form einer Urabstimmung durchzuführen, wobei sich der jeweils Unterlegene als Landeskommandant-Stellvertreter zur Verfügung stellt. Für Spannung war also durchaus gesorgt. Die beiden Kandidaten waren: Mjr. Christian Meischl, Sparkassenangestellter, Jahrgang 1965, Bürgermeister von Lans a.D., Schütze bei der SK Lans seit 1986, in der Bundesleitung, zuletzt als Landeskommandant-Stellvertreter, seit 2011 sowie Mjr. Thomas Saurer, Landesbedienster, Leiter der Abteilung Repräsentation, Jahrgang 1975, Schütze bei der SK Axams seit 2010, bisher in der Bundesleitung Bundespressereferent und Adjudant des Landeskommandanten seit 2017.

Von 322 Stimmberechtigten hatten 320 von ihrem Recht Gebrauch gemacht, was einer Wahlbeteiligung von 99,38 % entspricht. Thomas Saurer erhielt 187 und Christian Meischl 131 Stimmen. Somit ist Thomas Saurer zum neuen Landeskommandanten und Christian Meischl zum Landeskommandant-Stellvertreter gewählt.


Das gesamte Wahlergebnis für die Amtsperiode 2020 – 2023 lautet:

Landeskommandant Major Thomas Saurer 187 Stimmen (2 Kandidaten)
Landeskommandant-Stellvertreter Major Christian Meischl Stimmen-Zweitgereihter
Bundesgeschäftsführer Major Kurt Mayr 294 Stimmen
Bundesschriftführer Major MMag. Jakob Grüner 187 Stimmen (2 Kandidaten)
Bundeskassier Major Paul Hauser 306 Stimmen
Bundeswaffenmeister Major Johann Eller 304 Stimmen
Bundesbildungsoffizier Major Mag. Hartwig Röck 297 Stimmen
Landesjungschützenbetreuer Major Rupert Usel 305 Stimmen
Bundespressereferent Major Ing. Alexander Haider BA 301 Stimmen
Bundesmarketenderin Franziska Jenewein 268 Stimmen

Als Landeskurat wurde Pfarrer Martin Ferner gebeten, dieses Amt weiterhin auszuüben; er kommt dieser Bitte gerne nach.
„Ich wünsche dem neugewählten Landeskommandanten und seiner Bundesleitung viele schöne Erfahrungen, den Rückhalt durch die Offiziere und Funktionäre in all unseren Organisationsebenen und – besonders wichtig – viel Glück und Gesundheit!“, sagte der ehemalige Landeskommandant Major Mag. Fritz Tiefenthaler.

Neu gewählter Landeskommandant Major Thomas Saurer: „Mit großem Dank und voller Motivation, mit Mut, aber auch mit der entsprechenden Demut freue ich mich auf meine bevorstehenden Aufgaben als Landeskommandant. Gemeinsam werden wir die Tiroler Schützentradition bewahren, leben, aber auch weiterentwickeln. Wir werden unsere Kultur und Landesidentität verteidigen und fördern – wir Schützen werden sie schützen! Und wir werden dabei eine starke Kraft in unserem Land sein.“

Wir wünschen der neuen Bundesleitung viel kameradschaftlichen Rückhalt und viel Erfolg bei der Umsetzung der zukunftsträchtigen Vorhaben.

Fotos: „Die Fotografen“, mit Genehmigung des Bundes der Tiroler Schützenkompanien


 

Herz Jesu - Landesgelöbnisgottesdienst

Die Verehrung des Heiligsten Herzen Jesu geht in der christlichen Welt schon auf das Mittelalter zurück. Es ist wohl ein wirklich schönes Symbol, das geöffnete Herz Jesu, das bereit ist, uns alle liebevoll aufzunehmen. Für uns Tiroler hat diese Verehrung eine ganz besondere Bedeutung, denn der Landtagsausschuss beschloss am 1. Juni 1796 in höchster Kriegsnot, die Hilfe Gottes zu erbitten, indem gelobt wurde alljährlich zu Ehren des Heiligsten Herzen Jesu einen Gottesdienst abzuhalten.

Dieser findet alljährlich in der Innsbrucker Jesuitenkirche als feierliches Hochamt mit der Erneuerung des alten Gelöbnisses statt.
Zum 54. Mal wäre heuer die Schützenkompanie Amras, gemeinsam mit der Musikkapelle, als Ehrenformation beim Landesgelöbnis-Gottesdienst ausgerückt. Auf Grund der noch nicht ausgestandenen Corona-Pandemie, fand dieser am Freitag, den 19. Juni 2020 in einfacherer Form, als sonst statt. Seit 1796 wird das Gelöbnis des Landes Tirol an das Herz Jesu jährlich erneuert. So war es auch an diesem Freitag, wo unter Anwesenheit der Landesregierung beim Gottesdienst mit Bischof Hermann Glettler das Land Tirol der Liebe Jesu anvertraut hat.
Der übliche Landesübliche Empfang nach der Hl. Messe ist entfallen.
Von der Schützenkompanie Amras war daher nur eine Fahnenabordnung zugegen; die Messgestaltung erfolgte durch ein Bläserquintett der Musikkapelle Amras.

Fotos: Hans Gregoritsch

 


 

Fronleichnam + Wastl Thurner 80 Jahre

Das Hochfest Fronleichnam wurde in Amras am Donnerstag, den 11. Juni 2020, wegen der immer noch bestehenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, in bescheidenerer Form, als sonst, abgehalten. Am Stecherplatz wurden, wie auch sonst üblich, die Feldmesse und anschließend der erste Altar gefeiert; die Prozession fand nicht statt.

Von der Schützenkompanie nahmen die Fahnenabordnung sowie einige Offiziere in Tracht teil. Im Kreis der Gläubigen waren aber zahlreiche Mitglieder in Zivil zu sehen. Auch die Freiwillige Feuerwehr und der Trachtenverein waren mit Fahnenabordnungen und die Musikkapelle mit einer Bläsergruppe vertreten.
Nachdem so lange keine Möglichkeit war, nutzten die Schützen die Gelegenheit, um ihrem treuen Kameraden Wastl Thurner zur Vollendung seines 80. Lebensjahres zu gratulieren.
Obwohl er seit vielen Jahren in Maurach am Achensee lebt und schwer sehbehindert ist, nützt er jede Gelegenheit, um im Kreise seiner Schützenkameraden zu sein.
Wir wünschen ihm zu diesem Jubiläum das Allerbeste und hoffen, dass es ihm noch viele Jahre möglich ist, bei uns zu sein.

Foto: Schützenkompanie Amras


 

Brennende Leidenschaft

Der Oberleutnant der Schützenkompanie Amras Toni Steixner und seine Frau Monika, der im vorigen Jahr die Margarethenmedaille des Bundes der Tiroler Schützenkompanien verliehen wurde, leisten nicht nur Außerordentliches für die Schützen; sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Gemeinwesens, ohne das der legendäre Zusammenhalt der Amraser nicht denkbar wäre.

Vor einigen Jahren hat Toni Steixner mit seiner Frau den Stall des elterlichen Bauernhofes zu einem Vorzeigerestaurant („Die Brennerei“) umgebaut, welches nun zur lokalen Spitzengastronomie zählt. Vor vier Jahren haben die beiden die Schnapssommelierprüfung gemacht und beschäftigen sich seither erfolgreich mit der Herstellung von Edelbränden. Die Schaubrennerei in ihrem Restaurant ist sehenswert.

Schon von Anfang an mischten sie in der einschlägigen Szene mit und brachten viele Auszeichnungen nach Hause.

Heuer gingen sie bei der DESTILLATA, der internationalen Edelbrandmeisterschaft mit 100 Brennern aus neun Nationen, als haushohe Sieger hervor. Mit „Brennende Leidenschaft“ titelte die Tiroler Tageszeitung ihren Bericht über das Ereignis. Diese haben Toni und Moni Steixner, denn sie haben in Ihrem Metier noch viel vor.

Die Amraser Schützen freuen sich über diesen großen Erfolg und gratulieren dazu.

Foto: Schützenkompanie Amras