Edelweißschießen des Bundesheeres in Imsterberg

Am Samstag den 23.09.2017 hat eine kleine Abordnung der Amraser Schützen in Begleitung ihrer Partnerinnen am Edelweißschießen des Österreichischen Bundesheeres in Imsterberg teilgenommen. Bei prächtigem Herbstwetter galt es mit dem Sturmgewehr 77 das Leistungsabzeichen in Gold, Silber oder Bronze zu erringen. So konnten Philipp Mitterer mit 94 Ringen und Raimund Schnegg mit 96 Ringen beide das Silberne Leistungsabzeichen ergattern, wobei Raimund Schnegg das Goldene um nur einen Ring verfehlte. Während der teils langen Wartezeit auf die Schießgelegenheit – der Andrang war recht groß, so waren etwa auch Schützen aus Welschtirol angereist – konnte man sich bei einer kleinen Leistungsschau des Bundesheeres über deren Tätigkeiten und Karieremöglichkeiten informieren. Auch durfte die obligate Gulaschkanone nicht fehlen, Getränke waren ebenfalls reichlich vorhanden, so dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam. Nach dem Schießen kehrten die erfolgreichen Schützen im Haus der Familie Schnegg in Imsterberg ein, wo sie ebenfalls ausgezeichnet bewirtet wurden und noch einen geselligen Spätnachmittag verbrachten.

Bericht und Fotos: Raimund Schnegg