- Aktivitäten

Jungschützenausflug auf die Höttinger Alm

Am Samstag, den 22. Juni 2019 unternahmen die Amraser Jungschützen mit ihrem Betreuer Mario Raas einen Ausflug mit Übernachtung zur Jungschützenhütte bei der Höttinger Alm. Die Hütte, einst von Stadt Innsbruck unter Bürgermeister Dr. Alois Lugger den Jungschützen zur Verfügung gestellt, wurde – wie berichtet – im Vorjahr vorbildlich renoviert und steht nun den Jungschützen aller Innsbrucker Kompanien, nach Anmeldung, zur Verfügung. Am frühen Nachmittag trafen sich alle auf der Hungerburg und fuhren mit der Seilbahn zur Seegrube und wanderten von dort zur Höttinger Alm. Das Abendessen und das Frühstück wurden auf der Höttinger Alm eingenommen, der Aufenthalt und die Nächtigung waren in der Jungschützenhütte. Das „Highlight“ war natürlich das am Abend entzündete Lagerfeuer, aber auch sonst wurde unserer Jugend nicht fade. Nach „kurzer Nacht“ und nach dem Frühstück wanderte die junge Truppe zur Hungerburg, wo schon die Eltern zur Abholung warteten. Carin Amsink und Simon danken wir für die begleitende Betreuung sowie dem Wirt der Höttinger Alm Bernhard Schlechter für die freundliche Aufnahme und dafür, dass er das Holz für das Lagerfeuer zur Verfügung gestellt hat. Für unsere Jungschützen war es jedenfalls ein tolles Erlebnis.

Fotos: Schützen